Proper Labeling of Cookware and Bakeware

By law, the U.S. Customs Service states that products imported to the U.S. must be labeled clearly with the items country of origin. Failure to properly label can result in delays in clearing customs, and a marking duty penalty of ten percent of the customs value can also be assessed in addition to expensive marking at the point of entry.

Each imported article produced abroad (is) to be marked in a conspicuous place as legibly, indelibly, and permanently as the nature of the article permits, with the English name of the country of origin, to indicate to the ultimate purchaser in the United States the name of the country in which the article was manufactured or produced.

Note the key requirements of the marking:

Conspicuous - Not hidden, but visible to casual inspection. Legibly - Type large enough and with enough contrast to enable the label to be read by the average person. Indelibly - Not an ink designed to fade or a label with inadequate adhesive Permanently as the nature of the article permits-Subject to reasonable interpretation.

The purpose of the labeling rule is to indicate to the ultimate user the country from which the article originated. In cookware or bakeware, clearly the end ultimate user is the consumer, and not the retailer of the product.

Compliments of the Retailer Buyer's Learning Tools from the Cookware Manufacturers Association
 
PKN
Coating Curriculum Product knowledge Miscellaneous Information
 
 
 
 
 

Vorschriftsmäßige Etikettierung von Koch- und Backgeschirr.

Laut Gesetz müssen dem US-Zoll zufolge Produkte, die in die USA eingeführt werden, Angaben über das Herkunftsland des jeweiligen Gegenstands enthalten. Ein Versäumnis kann zu Verzögerung bei der Einfuhr führen. Außerdem kann eine Strafzahlung in Höhe von zehn Prozent des Einfuhrwerts erhoben werden.Hinzu kommt die teure Etikettierung am Einfuhrort.

Jeder eingeführte Artikel, der im Ausland hergestellt wurde, muss an einer deutlich sichtbaren Stelle so lesbar und unzerstörbar, wie es der Artikel zulässt, etikettiert sein.Der Name des Herkunftslandes muss auf Englisch angegeben werden, damit der Endverbraucher in den USA den Namen des Landes, in dem der Artikel hergestellt wurde, erkennen kann.

Hier die wichtigsten Vorgaben für die Etikettierung:

  • Deutlich sichtbar - nicht versteckt, sondern bei zufälligen Untersuchungen sichtbar.
  • Lesbar - Ausreichend große Schrift und genügend Kontrast, sodass der durchschnittliche Konsument das Etikett lesen kann.
  • Unzerstörbar - keine Tinte, die ausbleicht und kein unzureichender Kleber

Dauerhaft soweit es der Artikel nach angemessener Interpretation zulässt.

Sinn der Etikettierungsvorschrift ist es, dem Verbraucher Informationen zur Herkunft des Artikels zu geben. Bei Koch- und Backgeschirr ist der Endnutzer in aller Regel der Kunde, nicht der Händler des Produkts.

Aus den Learning-Tools für Käufer im Einzelhandel der Cookware Manufacturers Association

 
 
Sponsored By Whitford